Mein Schreibstuben-Blog

September 18, 2008

Wachstum von Haarem und Hühnerhof: Ueberbevölkerung

Filed under: mein Kommentar — heidi @ 02:15

In den Achzigerjahren geschrieben:   

Auch wenn in westlich orientierten modernen Gesellschaften nachfolgendes weniger gilt, darf dies für praktisch alle Dritt-Welt-Länder noch gelten:

Ein Ausbruchsversuch aus Haarem und Hühnerhof endet wie beim Graf von Monte Christo: man landet wieder in einem Gefängnis, weil es gar kein freies Land gibt, weil jeder cm2 mit einer Machtstruktur besetzt ist. Ueberall.

Reale Ausbruchsversuche werden jedoch mit Mythologie unterbunden:

- die Verleugnung des Ghetto-Zustandes.

- Ausbruch durch Wachstum, das phantasmatisch irgendwann die Totalität abdecken, besetzen, durchdringen sollte. Deshalb sollte Wachstum weder demographisch noch wirtschaftlich gestoppt werden, solange das Ghetto an sich ein Tabu bleibt.

In der immer noch männlich bestimmten Staatsordnung entscheidet der Mann, der amtierende Unterschuggi einer Familie, über den Bauch seiner Frau, darüber, wie viele Kinder er mit ihr zeugen will.

Weil Unterschuggis nach oben nichts zu suchen haben, pflanzt er sich nach unten weiter, mit vielen Nachkommen. Das ist Oberschuggis recht so, dann sind diese Männer damit beschäftigt, hart arbeitend ihre Familie durchzubringen.

Auch ist es kein Zufall, dass viele ehemalige Mai-68ler heute als Berater arbeiten.

Die manipulierten Schafe, die Arbeiterklasse, die Hinterbänkler, wollten damals von diesen Mai-68er Hirngespinsten nichts wissen, heute erleidet die ganze Arbeiterklasse den Bummerang durch Zurückstufung ihrer Errungenschaften. Jetzt erleiden sie diese Erkenntnisse, statt sie selber anzuwenden.

Man nennt das dreist natürliche Selektion, um zu leugnen, dass diese Abwehr der Arbeiter in Wirklichkeit von oben mitmanipuliert wurde.

(Nachtrag heute, August 2011: etwas mager ausgearbeitet. Ich weiss schon noch, was ich damals meinte, muss es aber irgendwann besser ausformulieren).

No Comments

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Sorry, the comment form is closed at this time.

Powered by WordPress